Unsere KandidatInnen

Monika Kupke

22
22

Warum Politik?

Ich habe mich schon immer sehr für Politik interessiert. Nach der Wahl von Martin Schulz zum Kanzlerkandidaten der SPD beschloss ich, mich in der Partei zu engagieren. Seither arbeite ich aktiv im SPD Ortsverein Stuttgart-Nord/Prag mit; ich wurde zur Kandidatin für den Gemeinderat (Listenplatz 22) gewählt. Es gefällt mir, dass im Gemeinderat Kompromisse mehr in der Sache entschieden werden und nicht so sehr nach dem Parteienproporz, hoffe ich.

Was ist meine Vision von Wohnen in Stuttgart?

Ich werde mich für lebendige Stadtviertel, mit kurzen Wegen zu allem was wichtig ist, einsetzen sowie, für eine gute Durchmischung von Wohnen, Arbeiten und Freizeitgestaltung.

Was ist meine Vision von Mobilität in Stuttgart?

Um den Verkehr und die Luftverschmutzung in der Stadt zu reduzieren, halte ich Park- und Ride- Plätze für die Pendler an den Außenbezirken der Stadt für notwendig, sowie schadstoffarme Fahrzeuge für ÖPNV, Handwerker und Zulieferer, auch ein Kennzeichen für Elektro-Kleinstfahrzeuge .Eine sicherere Verkehrsinfrastruktur erfordert eine klare Trennung der Wege. Statt der Fahrradstadt Stuttgart, trete ich zuerst für die fußgängerfreundlichste Stadt Deutschlands ein, Fußgängerwege ausschließlich nur für Fußgänger.

Was ist meine Vision von Bildung in Stuttgart?

Zur Erhöhung der Chancengleichheit für die Kinder sollen alle ihre Bildungskosten auch ihre Freizeitaktivitäten vom Staat übernommen werden; dadurch erübrigt sich jede Antragstellung der Eltern und reduziert die Bürokratie.

Wer ist mein*e Held*in des Tages?

Was ist im Alltag für mich unverzichtbar?

ein friedliches Umfeld, Kaffee, den Deutschlandfunk und das Leutzebad. –

Meine Vita:

Ich lebe in Stuttgart-Nord, bin Elektrotechnikerin, 78 Jahre alt und in Stuttgart aufgewachsen, habe in Sillenbuch, Degerloch, Stuttgart-Süd, am Stöckach, im Bohnenviertel gewohnt und seither am Killesberg.
Am Fraunhoferinstitut für Bauphysik in Degerloch, z. B. Luftpartikelmessungen am Neckartor begann ich zu arbeiten, die letzten 30 Jahre bei Daimler u.a. als Programmiererin im technischen Rechenzentrum und im Stab der Forschungsleitung Fahrzeuge und Verkehr. Von der Gründung an, bis zum Umzug auf den Pragsattel, war ich ehrenamtlich im Vorstand des Theaterhauses tätig.

Haben Sie Fragen? Schreiben Sie mir unter m.kupke@spd-stuttgart.de